„Eine Hauptaufgabe besteht darin, unsere hohe Lebensqualität in Ubstadt-Weiher für alle Bürgerinnen und Bürger auch weiterhin zu sichern.“


Familienfreundliche Gemeinde

Eine liebenswerte Gemeinde, in der sich alle wohlfühlen können, muss unser Ziel sein. Daher muss in allen Ortsteilen alles vorhanden sein, was Familien für ein gutes Zusammenleben benötigen. Die Ortszentren sollen lebendige Lebensmittelpunkte sein, an denen man gerne zusammenkommt und sich aufhält. Die Entwicklung der Ortszentren muss deshalb unser besonderes Augenmerk haben.
Groß und Klein, Jung und Alt müssen alles vorfinden, was Ihnen das Leben lebenswert macht – das ist familienfreundlich. Von daher muss sowohl in Neubaugebieten, aber auch durch Sanierungsprogramme in den Ortskernen und mit Nachverdichtung bezahlbarer Wohnraum geschaffen werden.
Bedarfsgerechte Kinderbetreuung in den Kindergärten und an der Schule sind dabei genauso Voraussetzung wie ein ausgewogenes Angebot an Sport, Kultur und Freizeit. Vereine spielen dabei eine wichtige Rolle und sind eine wichtige Stütze des gesellschaftlichen Lebens.


Gewerbe und Infrastruktur stärken

Die Funktionalität der Ortsteile muss überall erhalten werden. Kindergarten und Grundschule, ärztliche Versorgung und Verfügbarkeit von Lebensmitteln müssen gewährleistet sein. Barrierefreie öffentliche Einrichtungen und sichere Wege gehören dazu. Die Belastungen durch die Ortsdurchfahrten müssen verringert werden.
Eine zukunftsfähige Mobilität setzt die Anbindung an einen leistungsfähigen Öffentlichen Personennahverkehr voraus. Neben den Buslinien und der Stadtbahn nach Karlsruhe bildet das Rückgrat unseres Nahverkehrs die S-Bahn Rhein-Neckar, die gerade weiter ausgebaut wird.
Für die Zukunft entscheidend wird der Zugang zu Breitbandanschlüssen sein. Deshalb wird gemäß unseres Masterplans der Breitbandausbau vorangetrieben. Damit und mit dem Ausbau unserer Gewerbegebiete stärken wir unseren Wirtschaftsstandort.
Das Rathaus als Dienstleister muß ein zeitgemäßes digitales Onlineangebot bieten.


Sicherheit, Umwelt und Nachhaltigkeit

Damit wir in Ubstadt-Weiher sicher leben können, sind wir auf die ehrenamtlichen Einsatzkräfte der Feuerwehr und der Notfallhilfe des Roten Kreuzes angewiesen. Ihnen gebührt unsere Wertschätzung und es muss unser Ziel sein, sie gut auszustatten und ihre ehrenamtlichen Strukturen zu fördern.
Auch der Erhalt unserer schönen vielseitigen Landschaft und damit der natürlichen Lebensräume ist Voraussetzung dafür, dass wir uns hier wohlfühlen können. Die Erholung in Wald und Flur ist dafür genauso wichtig wie auch Ausbau und Verbesserung des Hochwasserschutzes.
Selbstverständlich muss die Grundlage für all unser Handeln auch eine nachhaltige und solide Finanzwirtschaft sein.


Ausblick: Maßnahmen für die kommenden Jahre

  • Sanierung Alfred-Delp-Schulzentrum
  • Haltepunkt Stettfeld-Weiher
  • Neubau / Abriß Feuerwehrhaus und Belebung der Ortsmitte Zeutern
  • Verkehrsberuhigung der Hauptstraße Weiher und Belebung Ortsmitte / Kirchplatz
  • Wohnraum schaffen (für junge Familien und altersgerecht), Baugebiete, Abrundungen
  • Radwege zwischen den Ortsteilen beleuchten / sicherer machen
  • Sanierung Ortsmitte Ubstadt / neues Landessanierungsprogramm
  • Verbesserung Anbindung Bahnhof Ubstadt-Weiner an Busverkehr
  • Breitbandausbau vorantreiben (FTTC, FTTB, Gewerbegebiete, Kabel, 5G Netz)
  • Digitalisierung der Verwaltung (Ablagesystem, Onlineprozesse)
  • Busverbindungen verbessern
  • Sanierung Rathaus: Brandschutz, Sanitär, Raumbedarf


Rückblick: was wurde bisher erreicht?

  • Verkehrsberuhigung / Dorfentwicklung Stettfeld mit Aufweitung Zeuterner Straße, Minikreisverkehr, Umbau K 3584 / B 3, innerörtliche Nachverdichtung in den kleinen Baugebieten Zeuterner Straße Süd und Nord, Aufweitung Bergstraße
  • Landessanierungsprogramm für Zeutern (bereits umgesetzt: Gäßchen Kapellenstraße, Parkplatz Unterdorfstraße, Schafhausgäßchen, Wehranlage Untere Mühle)
  • Diverse Feuerwehrfahrzeuge, neues Feuerwehrhaus für Zeutern
  • Schulverbund-Sanierung (Planung fertig, Zuschüsse beantragt)
  • Neue Baugebiete für Weiher und Ubstadt
  • Ansiedlungen Gewerbe, Verlagerungen von ortsansässigen Firmen
  • Abrundung Wiesenstraße
  • Programm „Stärkung der Ortskerne“ aufgelegt
  • Anbau Kindergarten Bernadette
  • Barrierefreie Wege
  • Breitbandversorgung in allen Ortsteilen
  • ÖPNV, neuer Haltepunkt Stettfeld-Weiher geplant, Parkplätze Ubstadt-Weiher, Bike + Ride Anlage
  • Weiches Wasser durch zentrale Enthärtungsanlage
  • Behindertengerechte WCs in allen Hallen
  • Brandschutz und Fluchtwege an allen Versammlungsstätten
  • Lüftungsanlage MZH Weiher
  • Sanierung Unteröwisheimer Straße
  • Zeozweifrei E-Car-Sharing
  • Gesplittete Wassergebühr, Einführung Selbstablesung
  • Verkehrskonzept Weiher: Verengung Ortseinfahrt, Zebrastreifen Ritterstraße, Tempo 30 in der Ortsmitte, Kurzzeitparkzone eingeführt
  • Familienzentrum geschaffen
  • Lärmaktionsplan
  • Hundemarken
  • Asylunterbringung, Gemeinschaftsunterkunft in Zeutern erneuert
  • Jagdkataster eingeführt
  • Flurbereinigung Bruchsal-Ubstadt abgeschlossen
  • Großgartenweg saniert
  • Straßenbeleuchtung auf LED umgestellt
  • Hochwasser-Rückhaltebecken Silzenwiesen saniert
  • Hochwasserschutzkonzept entwickelt
  • Brückensanierungsprogramm gestartet
  • LKW-Fahrverbot B 3 zwischen Stachus Ubstadt und Marcellusplatz Stettfeld
  • Friedhof: Feld für alternative Bestattungsformen angelegt
  • B 35 Ost: Aufnahme in Bundesverkehrswegeplan
  • K 3586 Zeutern-Östringen zur Kreisstraße aufgestuft
  • Leitbildkonzept entwickelt
  • Schulsozialarbeit ausgedehnt
  • Fotovoltaikanlage „Lochhecke“ (zwischen Ubstadt und Weiher)